WOHNZIMMER.

ICH KENN JETZT ALLE EURE WOHNZIMMER.

ICH SCHAU SCHON IMMER GERNE MAL:

HAT DER BÜCHER IM REGAL?

HARRY POTTER ODER KANT?

ODER BILDER AN DER WAND?

 

mackefisch

LIEDERPOETRYKABARETTWAHNSINN.

Mit ihrem Debütalbum „Brot und Glitzer“ wurde das Mannheimer Liedermacher-Duo MACKEFISCH für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ihnen wurde 2020 der Walther-von-der-Vogelweide-Preis und 2021 der Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg (Förderpreis) verliehen. Kein Wunder: die sprachliche und musikalische Bandbreite der beiden ist enorm. Ein Virtuose am Klavier neben einer Multiinstrumentalistin auf ihrer selbstgebauten Koffer-Bassdrum – mit Gitarre, Banjo-Ukulele, Drumsticks oder Melodica in der Hand und jede Menge Klimbim an den Füßen. Gerade noch mit zweistimmigem Gesang betörend, zieht einem MACKEFISCH im nächsten Moment mit der voranpreschenden Energie eines 2-Personen-Orchesters gut gelaunt den beat-gebenden Steppschuh aus. Wenn sich über diesen ungewöhnlichen Klangteppich dann noch Texte legen, „die bissig, frech und dann wieder unerwartet poetisch sind“ (SZ) – was will man mehr?

 


"Schwer zu sagen, was die Besucher mehr fasziniert: Die umwerfend gute Laune des Paares oder ihre facettenreiche, manchmal wilde Musik. Oder die Texte, die bissig, frech und dann wieder unerwartet poetisch sind."
(Blanche Mamer, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, Februar 2019)

 

„Lucie Mackert und Peter Fischer. Eine Pfälzerin und ein Münchener, die von einigen Musen geküsst wurden, singen und musizieren mit einer seltenen Leichtigkeit. Flotte Rhythmen und eingängige Melodien transportieren wortverspielte und skurrile Texte.
(Rainer Katlewski, FOLKER, 03/2020, www.folker.de)

 

"(...) verbreiten eine ansteckende Fröhlichkeit und haben so das Publikum schon in der Tasche, bevor das Programm richtig begonnen hat."

(Blanche Mamer, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, Februar 2019)

 

Gekonnte Wortspiele, schwarzer Humor und feine Ironie spiegeln sich in den Texten der Lieder. Unter dem Deckmantel des Humors legen sie die Finger tief in die Wunden gesellschaftlicher Missstände und beschreiben kuriose Beobachtungen des Alltags. (…) ‚Wahnsinn' - dieses Stichwort beschreibt die musikalischen Fähigkeiten von Mackefisch.
(ALLGÄUER ZEITUNG, Oktober 2019) 

 

"Superspannend!"

(Jury KLEINKUNSTPREIS BADEN-WÜRTTEMBERG 2021)

 

"Liedermacher, Kabarettisten und Sozialkritiker mit bissigem Witz: Mit beeindruckender Geschwindigkeit artikulieren Mackert und Fischer rasante Wortfolgen und erzählen humorvolle Geschichten. Ihre Themenvielfalt scheint unerschöpflich, die rhythmische Bandbreite ist enorm. Ganz unvermittelt folgt auf schnelle Sambaklänge ein Dreivierteltakt, jazzige Komponenten stehen neben klassischen Tonfolgen von Ludwig van Beethoven. Während Peter Fischer virtuos am Klavier agiert, zupft Lucie Mackert die Gitarre und sitzt auf einem zur Bass Drum umgebauten Koffer."
(Eva Briechle, DIE RHEINPFALZ, Januar 2018)

 

"Ihre poetischen Texte treffen den Nerv der Zeit!"

(Julia Hellwig, DIE RHEINPFALZ, August 2019)

 


auszeichnungen & NOMINIERUNGEN

2021 — Kleinkunstpreis Baden-Württemberg (Förderpreis)
2020 — Walther-von-der-Vogelweide-Preis (von "Songs an einem Sommerabend", Verleihung verschoben auf Sommer 2021)
2020 — Longlist Preis der Deutschen Schallplattenkritik (02/2020)

2020 — Nominierung Förderpreis der Liederbestenliste
2019 — Liederslam Heidelberg Jahresfinale: 1. Platz
2019 — Fraa Rauscher Songcontest Frankfurt/Main: 1. Preis

2019 — Songslam Frankfurt: 1.Platz

2019 — Liederslam Heidelberg: 1. Platz

2018 — Soho Songslam Augsburg: 1. Platz

2017 — Weltrekord WÜRVAR - Auftritt im Rahmen der längsten Varietéshow der Welt 

2017 — Troubadour deutscher Songcontest: 1. Preis (Peter Fischer, begleitet von Lucie Mackert)

2017 — Zugvogel Slam Augsburg: 1. Platz
2016 — Troubadour deutscher Songcontest: 1. Förderpreis (Lucie Mackert, begleitet von Peter Fischer)
2015 — Goldene Hoyschrecke (Lucie Mackert)
2014 — Goldene Hoyschrecke (Peter Fischer)
u.v.m.

MACKEFISCH im Interview: